Eigentümerbefragung läuft an

Die ILE an Rott & Inn will Wohlfühlorte schaffen – und deshalb Leerstände vermeiden, Flächen sparen und schönen Wohnraum für alle Zielgruppen schaffen.

Unbelebte Ortskerne, versiegelte Flächen an den Ortsrändern – und die jungen Leute ziehen weg. Um Szenarien wie diesen entgegen zu wirken, haben die Bürgermeister der ILE an Rott & Inn einen so genannten Vitalitäts-Check gestartet. Mit dieser datenbankgestützten Methode wollen sie ihre Ortskerne lebendig gestalten, attraktiven Wohnraum schaffen und Immobilieneigentümer optimal beraten.

In den vergangenen Monaten haben die Mitarbeiter in den ILE-Verwaltungen alle relevanten Infrastrukturdaten über die Einwohnerzahl, die Verkehrsanbindung, die Nahversorgung, medizinische und soziale Angebote, Vereine, Altersstruktur etc. in eine Datenbank einpflegt. Als nächsten Schritt befragen sie die Eigentümer zu ihren Immobilien. „Die Mitarbeit ist freiwillig. Das Projekt wird aber umso erfolgreicher sein, je mehr Immobilieneigentümer sich beteiligen und die ausgefüllten Fragebögen an die Rathäuser zurücksenden“, sagt 1. ILE-Vorsitzender Andreas Jakob, Bürgermeister von Ruhstorf a.d. Rott.  Es gelte, den Wert der ggf. zur Alterssicherung gedachten Immobilien zu erhalten, leere Gebäude und Grundstücke vor eventueller Verwahrlosung zu schützen und Vermarktungschancen zu erkennen. Es sei denkbar, eine interkommunale Immobilienplattform aufzubauen. Als essenziell betrachten es die Bürgermeister auch, Beratungsangebote für Immobilienbesitzer zu schaffen.

„ Wir wünschen uns, dass ganz oder teilweise leerstehende Gebäude belebt und genutzt werden. Baulücken wollen wir füllen – und dadurch Flächenversiegelungen an den Ortsrändern vermeiden“, erklärt Andreas Jakob. Seine Gemeinde hat in einem zentral gelegenen, früheren Laden, der zuletzt leer stand, bereits ein Leuchtturmprojekt geschaffen und ein Bürgerinformationszentrum eingerichtet. Sobald es die Corona-Situation erlaubt, können sich Besucher dort über die Arbeit der ILE und die Ortsentwicklungsprozesse von Ruhstorf informieren.

Das gemeinsame Ziel der ILE-Bürgermeister ist es, die Nahversorgung in der Region und besonders die Ortskerne zukunftsfähig zu halten.