Premiere Dialogformum

Kommunen und Landwirtschaft tauschten sich aus

Rotthalmünster. Was passiert, wenn rund 20 Obmänner und Ortsbäuerinnen aus der Landwirtschaft auf rund 20 Bürgermeister und Geschäftsleiter treffen, mit dem Ziel, dass jeder offen sagt, was ihm am Handeln des anderen nicht passt, und was schon? Unsere Erfahrung hat gezeigt: Wenn alle sachlich ihre Argumente darlegen, wenn alle miteinander reden, statt übereinander, entsteht ein erhellender und fruchtbarer Austausch, der zuversichtlich für die Zukunft stimmt und Lust macht, weiter im Gespräch zu bleiben. Genau das erlebten wir bei unserem 1. Dialog-Forum Kommunen und Landwirtschaft im März in Rotthalmünster, einem unserer ersten Projekte im Handlungsfeld „Sicherung der Lebensqualität auf dem Land“. Die Teilnehmer des Forums ließen sich bereitwillig auf den dynamischen und auch unterhaltsamen Workshop ein, den ILE-Managerin Dr. Ursula konzipiert hatte und moderierte. Gemeinsam erarbeiteten wir, was ein gutes Miteinander von Kommunen und 1. Infobrief der ILE an Rott & Inn, Oktober 2019 6 Landwirtschaft ausmacht; in welchen Bereichen die Zusammenarbeit funktioniert und wo noch Potenzial ist; was jeder dazu beitragen kann, um die Betriebe gut in die Zukunft zu führen; den Boden vor Erosion zu schützen, die regionale Wertschöpfung zu erhöhen und das Bild der oftmals kritisierten Landwirte in der Öffentlichkeit ins rechte Licht zu rücken. „Ich bin begeistert, dass ihr alle gekommen seid und so viel Geduld für den Workshop aufgebracht habt“, zollte Josef Schifferer, Landwirt und Bürgermeister von Neuhaus am Inn, den Teilnehmern in seinem Schlusswort Respekt, „mich freut´s, dass wir ohne Ideologie und vorgefasste Meinungen miteinander reden. Mir wäre es zu schade, es dabei zu belassen. Wir werden diesen Kreis sicher wieder einladen und gemeinsam Projekte auf den Weg bringen.“ Damit sprach er allen aus dem Herzen. Das 2. Dialog-Forum ist für Januar 2020 geplant.