Auf geht`s: Die Wanderkarte ist fertig

Neue ILE-Broschüre inspiriert zu erlebnisreichen Wanderungen zwischen Rott & Inn – gefördert aus dem Regionalbudget 2021

Zwei Flüsse, elf Städte und Gemeinden, wunderbare Wanderwege und jede Menge Picknick-Plätze in der Natur, gemütliche Biergärten und kulturelle Schätze, die einen Besuch wert sind – das findet man in der einzigartigen Landschaft zwischen Rott & Inn. Damit man die Gegend mit ihren eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten noch näher kennenlernen kann, hat die Gemeinde Bad Füssing eine neue Wanderkarte herausgebracht. Gefördert aus dem Regionalbudget 2021der ILE an Rott & Inn, stellt die Karte die schönste Strecken jeder der elf ILE-Kommunen anschaulich vor und beschreibt die Höhepunkte entlang der Route. Seit Oktober liegen die druckfrischen Broschüren in den Rathäusern aus. Außerdem kann man die Wanderkarte auf der ILE-Website herunteraden. Download

„Die weiten Flächen und sanften Hügel zwischen Rott und Inn werden ja auch die ´Bayerische Toskana‘ genannt. Unsere Thermalquellen laden Urlauber wie Einheimische zu Entspannung und Erholung ein. Dazu gehört natürlich auch Bewegung in der frischen Luft“, sagen Tobias Kurz (Foto r.), 1. Bürgermeister von Bad Füssing und ILE-Vorsitzender Andreas Jakob (Foto Mitte), 1. Bürgermeister von Ruhstorf a.d. Rott, die die Karte gleich mal ausprobierten. Über das gelungene Projekt freuen sich auch 1. Bürgermeister Anton Freudenstein und Tourismusbeauftragter Franz Mühldorfer von der Gemeinde Kirchham, die als Ansprechpartner für das Regionalbudget der ILE fungieren.  „Die neue Wanderkarte ist nicht nur für Wanderer eine wertvolle Inspiration, sondern schlägt auch allen Nordic Walking-Freunden und Läufern erlebnisreiche Strecken in der Heimat vor“, betonen die Bürgermeister. Die Karte sei auch eine Einladung an die Bürgerinnen und Bürger, die Nachbargemeinden noch besser kennenzulernen.

„Die Routen sind alle zwischen acht und zwölf Kilometern lang, verlaufen ohne größere Steigungen auf Sandstraßen und Feldwegen. Sie sind für Familien und Senioren genauso geeignet wie für Sportive. Entlang der Strecken gewinnt man spannende Einblicke in die Vorzüge und Geschichte der jeweiligen Orte“, erklärt Daniela Leipelt (Foto links), Kur- und Tourismusmanagerin von Bad Füssing, die mit ihrem Team die Projektkoordination zwischen den elf Kommunen übernommen hat. Sehenswertes entlang der Strecken: die Wehrkirche und das Kirchenmuseum von Kößlarn, Schloss Neuburg mit der Landkreis-Galerie und die Einkaufsstadt Pocking mitsamt ihrem Naturfreibad und dem Römer-Aussichtsturm sowie der Neuburger Wald und das Naturschutzgebiet „Vornbacher Enge“ am Unteren Inn.

Die neue Wanderkarte knüpft an das von Bad Birnbach koordinierte Kooperationsprojekt „Wandern zwischen Rott & Inn“ an. Sie ist ein weiterer Baustein im Handlungsfeld „Tourismus und Öffentlichkeitsarbeit“ der ILE an Rott & Inn und stellt das Pendant zum gemeindeverbindenden Saurüssel-Radweg dar, der 2019 ausgeschildert wurde. Weitere ILE-Projekte aus dem Handlungsfeld Tourismus sind die Büchlein "Schöne Fleckerl und b`sondere Leut in Neuburg und Nehaus am Inn" (Neuburg a. Inn, September 2020) und „Da schmeckt`s – Wirtshäuser und Selbstvermarkter in Neuhaus und Neuburg a. Inn“ (Neuhaus a. Inn, September 2021) von Simone Kuhnt. UND: Demnächst werden die ersten Clips einer neuen Video-Serie auf der ILE-Website zu sehen sein: Die geheimen Schatzkästchen der ILE.