Innen- vor Außenraumentwicklung

Vision Ortskernbelebung
Bis 2022 sind die Ortskerne als attraktiver Lebensraum gestaltet und damit langfristig die Grundversorgung sichergestellt. 

Hauptziel Innenentwicklung
Wir nutzen Nachverdichtung im Innenbereich als einen Lösungsansatz, der dem Trend der Zersiedelung entgegenwirkt und ihn zukünftig stoppt.

Teilziele Innenentwicklung
Bis 2022 erstellen wir einen Baulandkataster für Entwicklungsmöglichkeiten im Innenbereich (Leerstände, Brachen, mindergenutzte Fläche, Nachverdichtungsmöglichkeiten, etc.). Wir erwerben Leerstände im Ortskern, um attraktive, bezahlbare Wohnraumangebote für Jung und Alt zu schaffen und arbeiten bis 2020 Innenentwicklungskonzepte für jede unserer ILE-Kommunen aus.

Hauptziel Nahversorgung
Wir sichern mittelfristig die Nahversorgung in allen ILE-Gemeinden.

Teilziele Nahversorgung
Bis 2020 haben wir in der ILE ein interkommunales Einzelhandelskonzept erstellt, um gewerbliche Betriebe zu halten und Kommunen nicht zum Spielball von Investoren werden zu lassen. Bis 2022 erfolgt die Umsetzung der interkommunal abgestimmten Einzelhandelskonzepte in Bauleitpläne.

Projekte

Etablierung eines Leerstandsmanagements

Es ist uns wichtig, die Ortskerne der einzelnen Kommunen vital und attraktiv zu gestalten und wieder mit neuem Leben zu füllen. Der erste wesentliche Schritt der ILE an Rott & Inn soll deshalb sein, ein Leerstandsmanagement zu etablieren. In Form eines Leitfadens wird den Kommunen konkret gezeigt, wie diese mit Leerständen umgehen sollen um diese effizient zu nutzen bzw. wieder zu füllen.

Leitung
Bürgermeister Andreas Jakob
(Ruhstorf a.d. Rott)