Technische Infrastruktur

Bereich Technische Infrastruktur

Hauptziel Technische Infrastruktur
Wir schaffen bis 2022 eine technische Infrastruktur auf Höhe der Zeit, um junge Familien von der Lebensqualität in der Region der ILE an Rott & Inn zu überzeugen und somit dem demografischen Wandel entgegenzuwirken.

Teilziel Internet
Bis 2022 ist die ILE-Region flächendeckend mit schnellem Internet und einem lückenlosen Mobilfunknetz versorgt, um für unsere Bürger die Lebensqualität zu steigern, Heimarbeitsplätze attraktiv zu machen und die Klein- und Mittelständischen Unternehmen vor Ort Konkurrenzfähigkeit zu ermöglichen.

Vision Klärschlamm
Wir schaffen beim Thema Klärschlamm eine langfristige, nachhaltige Win-win-Situation für Anlieferer, Abnehmer und Bürger.

Hauptziel Klärschlammverwertung
Die ILE-Gemeinden haben sich zur Klärschlammverwertung zusammengeschlossen, um die Klärschlamm-Ausbringung auf Feldern zu vermindern und somit einerseits Boden und Trinkwasser vor Verunreinigungen zu schützen und andererseits Anlagen besser auszulasten, wodurch finanziell Einsparungen erreicht werden können.

Teilziele Klärschlammverwertung
Bis 2022 ist eine zukunftsbeständige umweltverträgliche interkommunale Klärschlammverwertung sichergestellt, da Klärschlammtrocknung und -verbrennung zwischen den Kommunen abgestimmt werden, wodurch wir wiederum die Wasserqualität langfristig sichern, verbessern und zudem autark sein können. Gleichzeitig trägt hierzu eine Rückgewinnung von Phosphor aus der thermischen Klärschlammbehandlung bei und wir überzeugen Landwirte vor Ort, keinen Klärschlamm von außen vor Ort auszubringen.

 

Bereich Energie

Vision Energie
Die ILE als kommunaler Zusammenschluss ist im Rahmen ihrer Möglichkeiten weitgehend Energieautarkie und sichert die Wertschöpfung der vor Ort erzeugten Energie.

Hauptziele Energieverbund
Bis 2025 erfolgt die Gründung eines ILE-Energieverbunds, um einen Plan zur Einspeisung von regenerativ erzeugten Strom aufzustellen, der die vor Ort erzeugte Energie und die regionale Wertschöpfung sichert, sobald die EEG-Umlage nichtig ist.

Teilziele Energieverbund
Bis 2025 erfolgt nicht nur der Zusammenschluss zu einem Energieverbund und die Aufstellung eines Energiekonzepts, sondern auch eine intensive Einbindung des Technologiezentrums Energie der Hochschule Landshut am Standort Ruhstorf in unsere Überlegungen und Planungen.

 

Bereich Öffentlicher Personennahverkehr

Wir führen bis 2022 Querverbindungen des Öffentlichen Personennahverkehrs zwischen Bad Füssing und Vilshofen mit attraktiven Taktfrequenzen ein.  

Projekte

Klärschlammverwertung

Um den örtlich anfallenden Klärschlamm umweltgerecht zu nutzen, wird bei der Klärschlammverwertung eine interkommunale Kooperation angestrebt. Durch örtlich bestehende und zukunftsweisende, neu zu schaffende Kapazitäten in der Klärschlammverwertung sollen die Produkte mittels thermischer Endverwer-tung regional wieder in den Kreislauf landwirtschaftlicher Nutzung eingebracht werden (Entwässerung,  solare Trocknung, Karbonisieriung, thermische Behandlung). Die Kommunen suchen derzeit gemeinsam nach tragfähigen Lösungen, das Projekt erfolgreich durchzuführen.

Leitung
Bürgermeister Franz Krah (Pocking)

Energiesparen, Energieeffizienz, Gewinnung regenerativer Energien

In enger Zusammenarbeit mit Netzwerkpartnern, wie dem Klimaschutzbeauftragten des Landkreises  Passau, dem Technologiezentrum Energie in Ruhstorf sowie regionalen Stromanbietern sind konkrete Projekte wie z. B. Bauherrensprechtage zu Energiefragen in den einzelnen Kommunen, Konzepte für  energieeffiziente Neubaugebiete oder der Aufbau eines regionalen Strommarktes  geplant.

Leitung
1. Bürgermeister Andreas Jakob
(Ruhstorf a.d.Rott)